Wenn ich mir für Bad und vor allem Küche eine unsichtbare Waschmaschine wünsche, greife ich am besten zu einer Einbauwaschmaschine. Im Einbauwaschmaschine Test finde ich dazu eine große Auswahl dieses Waschmaschinen-Typs.

Die Einbauwaschmaschine ist dabei nicht mit Waschmaschinen zu verwechseln, die einfach nur für einen Unterbau vorbereitet sind. Hier geht es darum, das Haushaltsgerät später komplett hinter einer Verkleidung verschwinden zu lassen.
Dafür muss die Waschmaschine an der Frontseite mindestens Bohrungen zur Befestigung von Türscharnieren mitbringen und im unteren Teil für den nahtlosen Anbau einer Sockelleiste vorbereitet sein. Solche Einbauwaschmaschinen erhalte ich heute von fast allen namhaften Waschmaschinen-Herstellern – meist sind es Modellvarianten einer normalen Frontlader-Waschmaschine mit angepasstem Gehäuse.

Von dem Versuch, selbst passende Löcher in eine gewöhnliche Waschmaschine zu bohren, möchte ich abraten. Das kann die Maschine beschädigen und ist ohne spezielle Ergänzungen auf der Innenseite auch für die Geräusch- und Vibrationsentwicklung nachteilig.


Wie kostspielig ist der Einbau einer Einbauwaschmaschine?

 

Waschmaschine Test Einbauwaschmaschine 2 (1)

Für eine Einbauwaschmaschine fallen neben dem Gerätepreis noch ein paar weitere Kosten an. Die Waschmaschine kostet meist ähnlich viel wie ein vergleichbares normales Modell.
Eventuell benötige ich ein paar Kleinteile aus dem Baumarkt für die Befestigung von Tür und Sockelleiste sowie die Verkleidungen selbst, deren Kosten sich nach Materialqualität und gewünschter Optik richten.

Die Waschmaschinenmontage und das Anbringen der Verkleidungen stellen für einen Hobby-Handwerker kein Problem dar. Bin ich handwerklich weniger versiert, muss ich noch zusätzlichen Lohn für einen Profi einkalkulieren.


Für wen ist die Einbauwaschmaschine geeignet?

Hier gibt es keine besonderen Einschränkungen. Im Einbauwaschmaschine Test und Vergleich zeigt sich, dass diese Modelle genauso breit sind wie normale Waschmaschinen und mit ihrer Höhe in jede Küchenzeile mit Standardmaßen passen.

Für den zusätzlichen Einbau einer Waschmaschine muss ich in der Küchenzeile damit den gleichen Platz einkalkulieren und erübrigen können wie bei einer Spülmaschine. Ansonsten bekomme ich hier vergleichbare Leistungsmerkmale wie bei einer Frontlader-Waschmaschine.

Hinweis:
Füllmenge, Energieverbrauch oder Waschprogramme unterscheiden sich bei Einbauwaschmaschinen nicht.

Einbauwaschmaschine Vorteile auf einen Blick

Im Einbauwaschmaschine Test zeigt dieser Waschmaschinen-Typ vor allem einen Vorteil. Die Einbauwaschmaschine ist nahtlos in das Bild von Küchen- oder Badschränken integrierbar.
Besonders gut schneiden dabei Geräte mit umfangreicher Vorbereitung im Einbauwaschmaschine Test ab. Die bringen dann auch bereits vorinstallierte Scharniere an beiden Seiten mit. So habe ich später die freie Wahl, ob ich die Türverkleidung links oder rechts anschlagen will.

Für die spezielle Vorbereitung zum Einbau muss ich nur unwesentlich tiefer in die Tasche greifen als bei normalen Waschmaschinen. Mein Wunsch nach einer wohnlichen Optik dank Einbauwaschmaschine ist also auch finanziell leicht umzusetzen.