Eine große, runde Tür mit Sichtglas ist das charakteristische Merkmal einer Frontlader-Waschmaschine. Weil die Tür so sehr den Fenstern im klassischen Schiffsbau ähnelt, nennt die Umgangssprache sie oft nur Bullauge.
Je nach Waschmaschinen-Modell ist dieses mal sehr klein, nimmt bei vielen modernen Geräten aber auch schon fast die komplette Frontbreite ein. Je größer der Türdurchmesser ausfällt, desto einfacher wird es für mich, hier Wäsche einzufüllen oder sie nach dem Waschgang herauszuholen.

Die Auswahl an Frontlader-Waschmaschinen ist riesig. Hier kann ich leicht zwischen Hunderten von Waschmaschinen auswählen. Ein Frontlader Test kann mir dabei helfen, die passende Waschmaschine zu finden, er zeigt aber immer nur einen kleinen Ausschnitt aus dem riesigen Angebot.

Neben meinen Ansprüchen an unterschiedliche Waschprogramme oder Komfortfunktionen spielt hier beim Waschmaschinen-Kauf online oder im Geschäft vor allem das Budget eine Rolle: sehr günstige Geräte bekomme ich schon für knapp unter 200 Euro, die Premium-Maschinen kosten aber auch leicht 1500 Euro und mehr.


Was ist überhaupt eine Frontlader-Waschmaschine?

Waschmaschine Test Frontlader Test 2

Wenn ich die Tür einer Frontlader-Waschmaschine öffne, blicke ich in die Wäschetrommel. Die fasst je nach Modell zwischen 40 und 70 Liter.
Kunststoffrippen unterstützen die Bewegung der Wäsche und Löcher in der Trommel dienen zum Durchfluten.

Die Wäschetrommel ist – für mich von außen unsichtbar – von einem Laugenbehälter umschlossen, der das ganze System wasserdicht macht. Federn und Gewichte stabilisieren den Laugenbehälter und fangen vor allem beim Schleudern der Wäsche die entstehenden Kräfte und Vibrationen ab. Dieser Aufbau braucht natürlich Platz und das vor allem in der Breite.

Im Frontlader Test bringen es solche Waschmaschinen dementsprechend immer auf Breiten zwischen 60 und 65 Zentimeter. Nur wenige Raumspar-Frontlader sind rund zehn Zentimeter schlanker. Sie nehmen in der Folge aber auch lediglich drei bis vier Kilogramm Wäsche auf.


Wann nehme ich einen Frontlader?

Die durchschnittlich benötigte Füllmenge ist ein wesentliches Kriterium für den Kauf eines Frontladers. Suche ich eine Waschmaschine, die sieben, acht oder gar neun Kilogramm Wäsche waschen kann, gibt es zum Frontlader keine Alternative.
Dabei sollten natürlich die Platzverhältnisse – gerade in der Breite – keine allzu große Rolle spielen. 60 Zentimeter muss ich hier als Minimum einkalkulieren.

Die Stellfläche für einen zusätzlichen Trockner kann ich dagegen mit einem Frontlader leicht einsparen, selbst wenn ich nicht den Kompromiss eines kombinierten Waschtrockners eingehen möchte.

Hinweis:
Frontlader sind derart stabil konstruiert, dass ich problemlos einen Trockner obendrauf stellen kann, der dann nur an den Seiten etwas gesichert sein muss.

Wie unterscheiden sich Frontlader von Topladern?

Waschmaschine Test Frontlader Test 1 (1)

Gerätebreite und maximal mögliche Wäschebefüllung markieren die zentralen Unterschiede von Front- und Topladern. Frontlader sind immer mindestens zehn, meistens aber 20 Zentimeter und mehr breiter als ein Toplader.
Gleichzeitig können sie problemlos zwei bis drei Kilogramm Wäsche mehr pro Waschgang aufnehmen.

Weil Frontlader in größeren Stückzahlen produziert werden und eine Vielzahl von Herstellern mit großen Modellpaletten um Käufer kämpfen, sind Frontlader immer etwas günstiger als Toplader.
Die Auswahl beim Waschmaschinen-Kauf ist dazu für Frontlader ungleich größer.

 

Für viele Modelle gibt es einen ausführlichen Frontlader Test von Stiftung Warentest oder anderen Produkttestern und Verbraucherexperten, der mir fundiert alle Stärken und Schwächen der Geräte aufzeigt und eine echte Hilfe bei Waschmaschinen-Vergleich und Waschmaschinen-Auswahl bietet.


Frontlader Vorteile auf einen Blick

Hier fasse ich alle Vorteile der beliebten Frontlader-Waschmaschinen noch einmal kurz zusammen:

Vielseitig: Modelle für jedes Wäscheaufkommen erhältlich
Geräumig: der Waschmaschinen-Typ mit dem größten Fassungsvermögen
Gründlich: hohe Umdrehungszahlen beim Schleudern verkürzen die Trocknungszeit
Günstig: erste Frontlader-Waschmaschinen gibt es bereits für unter 200 Euro
Flexibel: viele Standard-Modelle sind auch unterbaufähig
Riesige Auswahl: unter den vielen Frontlader-Angeboten finde ich garantiert immer eine passende Waschmaschine
Hilfe beim Waschmaschinen-Kauf: bei den meisten Frontlader-Waschmaschinen hilft ein ausführlicher Frontlader Test bei der Kaufentscheidung